Part of the Oxford Instruments Group
Ausklappen
Anwendungen

Forensik

Ein wichtiger Bestandteil der forensischen Analytik ist die mikroskopische Analyse sehr kleiner Objekte, um die Quelle spezieller Bestandteile einer Probe zu überprüfen oder um die Eigenschaften verschiedener Proben zu vergleichen. Die  Imagingsysteme von WITec ermöglichen eine umfassende Probenanalyse, so dass die physikalischen und chemischen Eigenschaften unterschiedlicher forensischer Proben erfasst werden können. Konfokales Raman-Imaging zum Beispiel ist eine sehr effektive Methode, um Informationen über die chemische Zusammensetzung einer Probe zu gewinnen und die räumliche Verteilung der Probenbestandteile darzustellen. Die Proben müssen in der Regel nicht präpariert werden, denn Raman-Imaging ist eine zerstörungsfreie, kontaktfreie und kontaminationsfreie Analysetechnik. Somit bleiben die Proben unverändert für weitere Untersuchungen erhalten.

Die vielseitigen Instrumente von WITec nutzen verschiedene bildgebende Verfahren, um aus den Messdaten möglichst umfassende Erkenntnisse zu gewinnen. Verschiedene Kombinationen können in einem Mikroskop-Aufbau miteinander kombiniert werden: konfokales Raman-Imaging, Rasterkraftmikroskopie (AFM), optische Nahfeld-Mikroskopie (SNOM) und Rasterelektronenmikroskopie (SEM). Konfokales Raman-Imaging liefert chemische Informationen, AFM detektiert Topographie, Struktur und physikalische Eigenschaften wie Steifigkeit und Adhäsion der Probenoberfläche. SNOM dagegen ermöglicht hochauflösende Messungen jenseits der Beugungsgrenze. Die Konfigurationen sämtlicher WITec-Instrumente können auf- bzw. nachgerüstet werden, so dass die Systeme um neue Analyseverfahren erweitert werden können.


Anwendungsbeispiele

Confocal large-area Raman image of a human fingerprint. Magenta: Sulfur; Dark Blue: Amorphous Carbon; Light Blue: Nitrate.
Konfokales, großflächiges Raman-Bild eines menschlichen Fingerabdrucks. Schwefel (magenta), amorpher Kohlenstoff (blau), Nitrat (hellblau).
Order of ballpoint pen writing on paper determined by a depth profile in z-direction (Green: Pen I; Red: Pen II).
Tiefenprofil (z-Richtung) von Schrift auf Papier, mit zwei verschiedenen Kugelschreibern geschrieben (Stift 1: grün; Stift 2: rot).

Literatur

Application Note Forensics


Sprechen Sie uns an

Wenn Sie mehr über die Möglichkeiten der Raman-Mikroskopie in Ihrem individuellen Anwendungsgebiet erfahren möchten, stehen Ihnen unsere Anwendungsspezialisten gerne für ein Gespräch zur Verfügung.

Kontakt

Produkte

Learning Centre Assets